Praxis für Ergotherapie Vanessa Königs in Bergisch Gladbach-Refrath - Behandlungsschwerpunkte liegen im Bereich Pädiatrie, Neurologie, Geriatrie, Orthopädie und Psychiatrie
Pädiatrie - Ergotherapie für Kinder und Jugendliche
Ergotherapie in Bergisch Gladbach Refrath für Kinder und Jugendliche

Pädiatrie: Therapien für Kinder und Jugendliche

Der Fachbereich der Pädiatrie umfasst das gesamte Kinder- und Jugendalter. Eine ergotherapeutische Behandlung kann sinnvoll sein, wenn Ihr Kind entwicklungsverzögert und/oder in seiner Selbstständigkeit eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht ist.

Ursachen hierfür können angeborene oder erworbene Störungen des Bewegungsapparates (z.B. spina bifida, Muskeldystrophien, infantile cerebralparese), der Wahrnehmungsverarbeitung (ADHS/ADS), der sozialen Kompetenz (Autismus) oder der Kommunikationsfähigkeit sein.

Das Ziel der Behandlung ist die größtmögliche Selbstständigkeit Ihres Kindes in seinem Alltag, u.a. durch die Verbesserung der Beweglichkeit, Geschicklichkeit, fein- oder grobmotorischen Koordination, der Graphomotorik, der Konzentration und Aufmerksamkeit, der sensorischen Wahrnehmung oder der sozialen Kompetenz. Zudem findet eine Beratung des Umfeldes statt.

Behandlungsansätze können in diesen Fällen sein:


das Erarbeiten von grobmotorischen Fähigkeiten durch gezielte Übungen und das Nutzen
von therapeutischen Materialien
die Verbesserung der feinmotorischen oder graphomotorischen Leistungen, mit Hilfe von
Arbeitsblättern und der Schulung der Stifthaltung und Bewegungsführung
Training der visuellen oder auditiven Wahrnehmung
Sozialkompetenztraining und verhaltenstherapeutische Interventionen wie das
Marburger Verhaltenstraining,
dies kann in der Einzel- oder Gruppentherapie stattfinden
die Förderung der Konzentration und Aufmerksamkeit mit Hilfe des Marburger Konzentrationstrainings,
ebenfalls in der Einzel- oder Gruppentherapie
Elternberatung unterstützt durch Hausaufgaben oder Übungen, die im häuslichen Umfeld
umgesetzt werden können
Gruppentherapie in Refrath
Marburger Konzentrationstraining

Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining ist ein Konzept, das von Dieter Krowatschek für Kinder entwickelt wurde, die Schwierigkeiten haben, sich ausdauernd zu konzentrieren, andere Reize auszublenden und Aufgaben in einer angemessenen Zeit zu bearbeiten. Diese Kinder sind von Geräuschen oder anderen Reizen abgelenkt, unruhig und fallen zum Teil durch aggressives oder impulsives Verhalten auf. Das Training ist ein Gruppenkonzept, kann aber auch in der Einzelbehandlung genutzt werden. Es gibt ein Konzept für das Vorschulalter, eines für die Grundschule und eines für Jugendliche.

Das Training basiert darauf, dass die Kinder Strategien zur Bewältigung von Schul- oder Hausaufgaben erlernen und sich selbst Instruktionen geben. Hierzu gehört auch das Erlernen von Entspannungstechniken sowie die selbstständige Kontrolle. Es wird mit Punktesystemen und Belohnung gearbeitet. Bevor Ihr Kind an dem Gruppentraining teilnimmt, ist es sinnvoll, in der Einzeltherapie festzustellen, wo die Schwierigkeiten Ihres Kindes genau liegen und welche Methoden helfen können.

Marburger Verhaltens- & Sozialkompetenztraining

Das Marburger Verhaltenstraining wurde ebenfalls von Dieter Krowatschek entwickelt. Es richtet sich an Kinder, die unruhig sind und sich in der Schule nur schwer an den Ablauf und die Regeln anpassen können. Diese Kinder geraten immer wieder in Konflikte und können sich nur schwer selbst regulieren. Das Training ist, genau wie das Konzentrationstraining, ein Gruppenkonzept und richtet sich an Grundschulkinder und Jugendliche. Bei dem Konzept sollen die Kinder lernen, sich zu entspannen. Zudem sollen sie lernen, ihre eigene Anspannung zu erkennen und zu beeinflussen. Das Selbstbewusstsein sowie der Umgang mit Fehlern, Wut und Konflikten, soll durch Übungen positiv beeinflusst werden.

Auch hier wird mit Punktesystemen gearbeitet, die die Kinder motivieren. In der Praxis werden zusätzlich Bausteine aus dem Sozialkompetenztraining eingebaut, die den Umgang mit anderen Kindern und den eigenen Emotionen fördern. Auch hier ist es sinnvoll, zunächst in de Einzeltherapie Ziele festzulegen und die Schwierigkeiten des Kindes gezielt zu beurteilen. Wenn Sie und Ihr Kind Interesse an dem Marburger Verhaltenstraining haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.
Marburger Verhaltenstraining und Sozialkompetenztraining